Sep 16 2015

Kirrlach

Am vergangenen Sonntag fand unser Heimrennen, das Kirrlacher Kriterium statt. Unser Kurs beträgt ziemlich genau 1000 Meter. Die Straßen sind breit und die Kurven gut zu fahren. Außerdem sind alle unsere Rennen gespickt mit vielen Prämien, was immer wieder interesannte Rennverläufe hervorruft. Als erstes mussten unsere Seniorenfahrer auf die Strecke. Jürgen Leonhard hatte bei den Senioren 4 große Konkurrenz, und noch dazu überließen es die anderen meist ihm als Lokalmatador, das Tempo hoch zu halten und Führungsarbeit zu leisten. Es reichte …

 

am Ende leider nicht ganz zum Sieg – er musste sich in den Wertungssprints meist dem späteren Sieger Gerhard Hack und Rudolf Bawel geschlagen geben. Dennoch stand er am Ende als 3. auf dem Treppchen und hielt die Kirrlacher Fahnen hoch…
Das nächste Rennen der Senioren 3 fand unter Beteiligung der beiden Kirrlacher Fahrer Joachim Lebherz und Alexander Mohr statt. Auch hier konnten unsere Rennfahrer sich immer wieder vorne zeigen. Leider reichte es nicht um in den Wertungssprints genug Punkte zu erzielen, und so siegte am Ende der Vorjahressieger Ernst Hesselschwerdt vor Steffen Heintz und Heiko Gericke. Joachim und Alexander belegten in einem starken Feld die Plätze 7 und 9.
Im Rennen der Senioren 2 war unser Daniel Heinzmann am Start. Zwischendurch konnte sich Daniel sogar mit einer Gruppe vom Feld absetzen, aber auch er kam in den Wertungssprints nicht wirklich zum Zug. Am Ende belegte er dennoch einen beachtlichen 5. Platz. Es siegte Stefan Steiner vor Rainer Beckers und Claude Christ.
Es folgten die Rennen der Einsteiger U 11, U 13 und U 15. Unter viel Beifall der Zuschauer und Eltern absolvierten die Kleinen 2 Runden. Hier gab es ausschließlich Sieger, jeder kleine Fahrer und jede Fahrerin bekam eine Urkunde überreicht, die mit einem Strahlen im Gesicht in Empfang genommen wurde.
Die Ergebnisse der weitern Rennen der U 11, U 13, U 15, Juniorinnen und der Frauen kann man im radnet nachlesen.
Das Hauptrennen der B/C Klasse war traditionell das letzte Rennen. Hier starteten unsere drei Fahrer Federico Guagliano, Sven Herry, und – weil er noch nicht genug hatte – Daniel Heinzmann. Die beste Leistung des Tages lieferte Sven Herry ab. Er bildete lange Zeit mit einem weiteren Fahrer ein Spitzenduo, holte sich die Superprämie sowie wichtige Wertungspunkte. Am Ende belegte er den 5. Platz. Dies bedeutete gleichzeitig für ihn den Aufstieg in die B Klasse. Super Leistung Sven. Auch Federico, der erst seit diesem Jahr Radrennen fährt, beendete das Rennen im Feld und war mit sich sehr zufrieden. Und Daniel war es „seinen Fans schuldig, beide Rennen zu fahren“ wie er mir sagte.
Bleibt noch zu sagen, dass dieses unser 59. Kirrlacher Kriterium war und wir nächstes Jahr ein Jubiläum feiern dürfen.

Wir danken in diesem Zusammenhang auch allen unseren Sponsoren und Helfern, sowie dem Deutschen Roten Kreuz für die Unterstützung, denn ohne diese wäre eine solche Veranstaltung undenkbar.